Für mich OK:

Hells bells – AC/DC (kann ich)
Raise your hands – Bon Jovi
You give love a bad name – Bon Jovi
I’ll be saturday night – Bon Jovi
Saturday night’s allright – Nickelback
Anytime anywhere – Gotthard
Theye days – Foo Fighters
Wild side – Mötley Crüe (warum nicht Kickstart my Heart?)
Take it on the run – Reo Speedwagon
There’s only one way to rock – Sammy Hagar
These are the days – René Baiker
King of the world – René Baiker
Addicted to love – Robert Palmer (funzt das ohne Bläser??)
Dude looks like a lady – Aerosmith
When the night comes – Joe Cocker (wer macht die schönen Chöre?)
It’s only rock and roll – Rolling Stones

Nicht begeistert von:

Amanda – Boston
Dream on – Nazareth
Nothing but a good time –  Poison (Kindersong)
Starlight – Slash
Used to love her – Guns n‘ Roses
I’m a believer – The Monkeys

Auf der Liste sind Hass-Songs, die bei mir das gleiche auslösen, wie bei Luki „Whatever you want“:

  • Money for nothing
  • My Sharonna
  • Entre dos tierras

Eigene „Demosongs“ mit Audio Files, die „möglich“ wären:

  • These are the days (Text Luki), kennt ihr schon
  • King of the World (Text vorhanden)
  • Fat Cats Game (Text vorhanden)

Songs mit Dropped-D

Im Moment übe ich für mich einige Songs, die mit runtergestimmter D-Seite gespielt werden. Wenn wir so drei Songs hätten, würde sich das Mitschleppen einer dritten Gitarre lohnen 😉

Was neues:

Many of Horror – Biffy Clyro

Was altes:

Fat Bottomed Girl – Queen

Was alt auf neu:

Devil Woman – Cliff  Richard, aber in der Motorbaiks Version

Und noch ein paar weitere Vorschläge. Man hört, woher ich komme.

Solid Ball of Rock – Saxon
Long Live Rock’n’roll – Rainbow
Girls got the Ryhthm – Ac/Dc
If God give Rock’N’Roll to you – Kiss
Dirty White Boy – Foreigner